Montag 18. Dezember 2017

GroßElternbildung

 

Angebote der Großelternbildung stärken, unterstützen und begleiten Großeltern bei den vielfältigen Aufgaben in der Unterstützung der Erziehungstätigkeit ihrer Enkelkinder und der Beziehungsgestaltung zu ihren nun erwachsenen Kindern und Schwiegerkindern. Dabei wird auf die Erfahrungen und Kompetenzen als Eltern zurückgegriffen. Im speziellen wird auf die Differenzierung der Großelternebene und der Elternebene geachtet. Austausch, Information, konkretes Tun und Transfer in den Alltag sind wesentliche Elemente der Großelternbildung.

Sie ist ein eher junger Arbeitsbereich im Rahmen der Elternbildung. Im Rahmen der SeniorInnenbildung gibt es schon lange Angebote, die das Thema Großelternschaft zum Inhalt haben.

Großelternschaft als Bildungsthema

 

2013 wurde Großelternschaft als Bildungsthema für ältere Lernende anhand der Angebote für Großeltern im Bereich der Katholischen Elternbildung im Rahmen einer Masterthesis untersucht:

Im ersten Teil der Arbeit steht  die Beschreibung der Elternbildung im Rahmen der allgemeinen Erwachsenenbildung und die Beschreibung der Katholischen Elternbildung als ein Arbeitsschwerpunkt der Katholischen Erwachsenenbildung im Mittelpunkt. Die Entwicklung des Fachbereichs GroßElternbildung und die Einbettung der Angebote für Großeltern in den Fachbereich der Elternbildung werden im zweiten Teil der Arbeit dargestellt.

Anschließend werden die Zielgruppe der älternen Lernenden und die Herausforderungen des Großelternseins heute beschrieben. Das Weiterbildungsverhalten der 45 – 80 Jährigen wird anhand zweier aktueller Studien dargestellt, den Fragen nach begünstigenden und hemmenden Faktoren für ein Lernen im Alter wird nachgegangen, um schließlich Herausforderungen für die Erwachsenenbildung  abzuleiten. Die Großelternbildung in den Mitgliedseinrichtungen der Katholischen Erwachsenenbildung im Zeitraum 2009 bis 2012 wird dargestellt. Dazu wurde eine quantitative Erhebung unter den Anbietern von GroßElternseminaren im Rahmen der Katholischen Erwachsenenbildung durchgeführt und ausgewertet. Um neben der statistischen Erfassung der Angebote und den Rückmeldungen der Teilnehmenden, die in der Erhebung durch die Veranstalter zusammengefasst wurden, auch die Erfahrungen der KursleiterInnen der GroßElternseminare zu berücksichtigen, wurde eine qualitative Untersuchung angeschlossen. Diese wurde in Form von ExpertInneninterviews durchgeführt.

 

Abschließend werden die Ergebnisse der qualitativen und quantitativen Untersuchung mit jenen der Grundlagen des Lernens im Alter, den Grundlagen der Elternbildung und den gesetzlichen Rahmenbedingungen  verglichen, um Schlüsse für die inhaltliche, methodische und didaktische  Weiterentwicklung der GroßElternbildung im Rahmen der Katholischen Elternbildung ziehen zu können.

 

DOWNLOAD „Großelternschaft als Bildungsthema“

 

Eine Zusammenfassung der Studie findet sich in folgender Präsentation zum DOWNLOAD

Seite merken Seite weiterempfehlen Seite drucken
Darstellung:
http://www.elternbildung.or.at/