Freitag 14. Dezember 2018

„Ganz Ohr“ – VorlesepatInnen auf dem Vormarsch

 

Das Ganz-Ohr-Ausbildungskonzept der MARKE Elternbildung und des Österreichischen Bibliothekswerks wurde 2016 durch das Institut für Soziologie der Universität Wien evaluiert und in seiner Qualität bestätigt. Am 4. April wird das Projekt im Rahmen der Tagung LLLplus in der Wiener Urania als Good Practice ausgezeichnet.

 

Bildergalerie:

 

von links nach rechts: Sektionschefin EdeltraudGettler, Eva Corn (Caritas Vorarlberg), Reinhard Ehgartner (biblio) und Brigitte Lackner (MARKE Elternbildung)VertreterInnen des KBW Wien

Urkunde des Projektes 'Ganz Ohr'Alle PreisträgerInnen 2016

Bild 1: Sektionschefin Edeltraud Gettler, Eva Corn (Caritas Vorarlberg), Reinhard Ehgartner (biblio) und Brigitte Lackner (MARKE Elternbildung)

Bild 2: VertreterInnen des KBW Wien

Bild 3: Urkunde des Projektes "Ganz Ohr"

Bild 4: alle PreisträgerInnen der Good Practice Projekte 2016

 

Ganz Ohr! – damit Vorlesen zum Erlebnis wird

 

„Ganz Ohr!“ ist ein Kooperationsprojekt der MARKE Elternbildung im Forum Katholischer Erwachsenenbildung mit dem Österreichischen Bibliothekswerk (biblio), das aus dem Projekt „Sprach- und Leseförderung“ der MARKE Elternbildung entstanden ist. Im Vordergrund steht die Freude am Vorlesen für Kinder und SeniorInnen.

Dass aus den Vorleseaktivitäten wichtige Impulse zur Lese- und Sprachförderung kommen, wurde in Folge der PISA-Debatten erkannt und belegt. Dass im gemeinsamen Lesen eine starke soziale Dimension zu tragen kommt, zeigt sich in Familien, Eltern-Kind-Gruppen, Bibliotheken, Kindergärten, Schulen und Altersheimen gleichermaßen.

 

Um diese wichtige Vorlese-Bewegung zu stärken und in ihren Qualitäten weiter zu entwickeln, haben die MARKE Elternbildung im Forum Katholischer Erwachsenenbildung, die Caritas Vorarlberg und das Österreichische Bibliothekswerk ein gemeinsames Ausbildungskonzept erstellt und mit weiteren Bildungspartnern begonnen, österreichweit Kurse anzubieten. Das Interesse hat alle Erwartungen übertroffen - in den Jahren 2015 und 2016 wurden in über 30 Kursen mehr als 500 VorlesepatInnen ausgebildet.

Die ausgebildeten VorlesepatInnen leisten in den rund 1500 Eltern-Kind-Gruppen einen wertvollen Beitrag zu Sprach- und Leseförderung von Anfang an. Stand zu Beginn das Vorlesen mit Kindern im Mittelpunkt des Interesses, so werden mittlerweile mehr und mehr Kurse zum Vorlesen in Altenbetreuungseinrichtungen und im Bereich interkulturellen Spracherwerbs angeboten –damit Vorlesen zum Erlebnis wird.

 

Weitere Informationen: http://www.biblio.at/blog/?p=2422

Seite merken Seite weiterempfehlen Seite drucken
Darstellung:
http://www.elternbildung.or.at/